Die Hot - Stone -Massage ist, wie der Name schon sagt, eine Ganzkörpermassage mit heißen Steinen, die eine wohltuende Tiefenentspannung bewirkt.


Die Art der Behandlung war bereits vor Jahrtausenden von Jahren sowohl bei den Chinesen als auch bei den indianischen und hawaiŽianischen Schamanen bekannt und wurde in jüngster Zeit wiederentdeckt. Sorgfältig von der Natur glatt geschliffene Lava- oder Basaltsteine werden vom Therapeuten auf 55 - 64°C erhitzt und auf bestimmte Energiezentren des Körpers aufgelegt, um diese zu stimulieren und zu wärmen. Des weiteren wird mit den erwärmten Steinen auch massiert.


Die Art des Gesteins, das für die Hot - Stone - Massage benutzt wird, ist Basalt/- bzw. Lavastein. Dieser Typ von Stein entsteht bei Vulkanausbrüchen: die heiße Lava fließt den Vulkan hinab und kühlt langsam ab; danach werden Stücke aus der erkalteten Lava durch Wasseraktivität herausgebrochen. Die Steinbrocken, die dann schließlich am Strand oder an einem Fluss gefunden werden, haben ihre weiche, glatte Form durch die Waschung des Wassers bekommen.


Bei einer Hot - Stone - Massage werden bis zu 54 dieser Basaltsteine benutzt. Zum einen werden die erwärmten Steine nach und nach auf Stirn, Bauch, Hände, Füße und Rücken aufgelegt. Kleine Steine werden auch zwischen die Zehen gesteckt. Mit unterschiedlich großen, glatten Steinen wird der Körper dann auch massiert.


Teilweise kommen auch kalte Steine zum Einsatz, welche dann physiologische Reaktionsmechanismen der Kneippschen Anwendungen zur Folge haben.


Die Art der Massage mit den erhitzen Steinen löst Verspannungen, fördert die Durchblutung und führt zu einem Zustand tiefer Entspannung.